Wir haben da mal einen angesetzt.. Fichtenschnaps!

Die Fichten treiben aus und somit ist nun Zeit für Fichtenschnaps. Die herrlich duftenden Nadeln dürfen im Alkohol baden, geben ihre ätherischen Öle frei und werden zu einem lecker Schnäpschen für Geist und Seele – so schmeckt der Wald!

20170526_154145

Wir haben eine ganze Menge junger Fichtentriebe gesammelt und sie abgewaschen. Im Anschluss fanden sie ihren Platz in einem großen Weckglas. Wichtig ist es dieses zuvor gut heiß auszuspülen und zu säubern. Außerdem sollte es gut verschließbar sein!

Die Triebe im Glas müssen vollkommen von Doppelkorn bedeckt werden. Dann sollte das Ganze einige Wochen gut durchziehen. Nachdem der Glasinhalt dann durch ein Sieb gekippt wurde, werden der Flüssigkeit je nach Geschmack brauner Zucker oder Waldhonig hinzugefügt. Das Ergebnis: Ein aromatischer Schnaps mit Waldnote.

20170526_154520

Hier freuen sich schon alle auf die Verköstigung! Ich muss leider stillbedingt noch etwas warten.

Der Schnaps soll übrigens auch super bei Halsschmerzen helfen..

4 Kommentare zu „Wir haben da mal einen angesetzt.. Fichtenschnaps!

  1. Hallo Janina,
    erst mal herzlichen Glückwunsch zu eurem Nachwuchs!

    Hast du inzwischen den Fichtenschnaps mal probieren können? Mich würde interessieren, wie er schmeckt. Ich kenne es eher, dass man ihn mehrere Monate ziehen lässt. Wenn man den Prozess beschleunigen könnte, wäre das klasse.

    Ich habe schon ein paar Mal einen Fichtenlikör angesetzt und auch einen Clip darüber gedreht. Vielleicht schaut ihr ja mal vorbei und sagt mir, wie ihr das Rezept findet.

    https://www.geoventures.de/fichtennadel-likor-selber-machen-rezept/

    Viele liebe Grüße,
    Sebastian

    Gefällt 1 Person

  2. Der Fichtenschnaps schmeckt natürlich besser, wenn er länger ziehen kann. Aber bei uns blieb es dabei leider nicht und er wurde vorher mit vielen Gartengästen verköstigt 😉 Ich denke, umso länger er zieht desto milder wird er geschmacklich. Gerne schauen wir uns das Video an..
    Garten-Grüße!

    Liken

    1. Hi,
      das mit dem Verköstigen kann ich mir gut vorstellen 😂

      Ich werde mal einen „kurzen“ ansetzen und schauen, wie er sich im Laufe der Zeit geschmacklich entwickelt.

      Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s