Oh du schöne Weihnachtszeit

Eine der schönsten Zeiten des Jahres ist für uns die Weihnachtszeit. Vor allem mit kleinen Kindern erleben wir sie wieder sehr intensiv. All das Funkeln und Glitzern, die Geschichten und Traditionen sowie die winterlichen Leckereien lassen unsere Herzen höher schlagen. Für mich ist es besonders wichtig nun – trotz des Stresses – intensiv Zeit mit den Kindern zu verbringen und zu genießen. Hier ein kleiner Einblick in unsere Vorweihnachtszeit.

Viel Liebe haben wir in die Weihnachtsbäckerei gesteckt. Hier hat besonders das Landkind mit viel Herzblut geknetet, ausgestochen und verziert – und das an vielen Tagen. So gab es – wie hier im Bild – Sternentaler, Haferkekse (Rezept für Kinder unten), Waffeln und vieles mehr. Sicherlich auch immer eine Freude für Verwandte und Freunde. Während wir naschen gibt es Punsch oder Tee, der Ofen knistert und wir lesen Geschichten oder basteln.

Beeindruckt war das Landkind von unserer Amaryllis. Konnten wir doch jeden Tag beobachten wie sie wuchs und wuchs, bis die herrlich roten Blüten zum Vorschein kamen, Das löste großes Staunen aus.

Für die passende Weihnachts-Deko wird selbstverständlich auch den ganzen Dezember über mit Basteleien, Omas Kränzen und vielen Lichtern gesorgt. So beginnt für uns die zauberhafte Zeit schon im November, wenn die Oma beginnt Kränze und Gestecke zu fertigen.

Dieses Jahr gab es das erste Mal ein Hexenhäuschen. Besser gesagt gleich zwei davon, denn das Dekorieren machte einfach zu viel Freude. Wir sind beeindruckt, dass sich das Landkind dennoch recht diszipliniert verhält und wir Großen auch ordentlich naschen können.

IMG_1321

Geschafft eines selbst zu backen habe ich leider nicht. Das ist mein Ziel für das nächste Jahr. Aber zwischen dem Stillen, Basteln und all den anderen Dingen lief die Zeit nur so dahin.

Adventskranz, Amaryllis und Christrose, das sind Elemente die bei alljährlich wiederkehren. Geschmückt wird bei uns immer ganz klassisch in rot und gold. Das passt, so finde ich, auch am Besten zum warmen Holzton und dem Grün der Tanne.

IMG_1335

Etwas das auf keinen Fall in der Weihnachtszeit fehlen darf: Mandarinen und Nüsse. Heißgeliebt und gesund. Die stehen bei uns immer auf dem Tisch. Zudem macht das Nüsse knacken mit den Kindern auch noch Spaß. Aus den kleinen Walnußschälchen können zum Beispiel kleine Puppenwiegen werden. Ebenso kann etwas Bienenwachs und ein kleiner Docht hineingegeben werden.

Ein Türkranz heißt unsere Gäste herzlich willkommen. An den Scheiben unserer Türen im inneren des Hauses leuchten gelbe Sterne. Diese habe ich schon selbst als Kind gefaltet und es bereitet mir noch heute Freude.


Haferkekse: 200 Gramm feine Haferflocken, einen Teelöffel Zimt, einen halben Teelöffel Backpulver, etwas Salz, 30 Gramm Vollkornmehl, eine große reife Banane, 75 Gramm Kokosfett oder Sonnenblumenöl sowie 60 Gramm Dattelsirup oder Agavendicksaft miteinander gut verkneten und kleine platte Häufchen auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Die Kekse circa 15 Minuten bei etwa 180 Grad backen bis sie schön braun und knusprig sind. Dann genießen.

IMG-20181218-WA0010.jpeg

Besonders für die kleinsten Schleckermäuler eine super Alternative zu den anderen süßen Verlockungen. Aber auch wir mögen sie sehr gern. Und sie lassen sich sehr gut aufbewahren.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s