Durch das Jahr mit Eva-Maria Ott-Heidmann

Unser Landkind liebt Kinderbücher jeglicher Art. Doch wenn sie die Wahl hat, greift sie immer wieder beherzt zu den Jahreszeitenbüchern von Eva-Maria Ott-Heidmann. Und auch uns werden sie nicht so schnell langweilig – auch, wenn wir sie fast täglich anschauen.

20180130_154734

Derzeit ist der Frühling besonders beliebt, sehnen wir ihn ja auch so herbei! Aber ganz egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – jedes der vier Bilderbücher ist sehr liebe- sowie phantasievoll illustriert. Einige Elemente, wie der kleine Zwerg, wiederholen sich und geben das Gefühl ein Teil der kleinen Welt von Frau Ott-Heidmann zu sein.

20180130_154653

Sie zeigt eine zauberhafte und sorgenfreie Kinderwelt in ländlichem Idyll. Zu jeder Jahreszeit finden sich typische Aktivitäten, passende Feste sowie Flora und Fauna. Gearbeitet sind die einzelnen Ausgaben wie kleine Wimmelbücher, in denen es auch schon für die Kleinsten immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt. Dabei prägen besonders schöne und strahlende Farben die liebevollen Aquarelle.

20180130_154555

Die Bücher eignen sich ebenfalls sehr schön zum Verschenken, sind robust sowie gut zu fassen für Kinderhände und außerdem recht erschwinglich.



„Frühling“, „Sommer“, „Herbst“ und „Winter“ von Eva-Maria Ott-Heidmann, erschienen bei Urachhaus.

Auf der Website der Illustratorin gibt es weitere hübsche Werke zu entdecken.

„Kleine Nachtkatze“

Wir haben wieder einmal ein ganz besonderes Kinderbuch entdeckt. Eines, das neben seiner liebevollen Geschichte vor allem durch seine magischen Illustrationen besticht: „Kleine Nachtkatze“ von Sonja Danowski.

20170612_132706

In der Geschichte geht es um den kleinen Toni. Er liebt Tiere über alles. So sehr, dass er all seine Schmusetiere für einen guten Zweck an das Tierheim spendet. Leider vermisst er diese beim Einschlafen doch sehr..

Seine Mutter schenkt ihm ihren alten Kuschel-Kater Paul, die beiden sind sofort unzertrennlich. Und weil der kleine Toni sich so liebevoll um Paul kümmert, soll er schon bald eine richtige Katze bekommen..

Kern der herzlichen Erzählung ist die innige Beziehung zwischen Toni und seiner Mutter, die sich auch in den warmen Bildern wieder findet.

Die niedliche Geschichte besticht vor allem durch die ruhigen, liebevollen wie auch sehr detailreichen Illustrationen von Sonja Danowski. Die Berlinerin wurde mehrfach für ihre sorgfältigen Werke ausgezeichnet. Ein tolles Schmankerl: Am Ende der Geschichte finden sich Noten zur Melodie „Kleine Nachtkatze“.

Eine richtig schöne und vor allem kindgerechte Gute Nacht-Geschichte, die für eine besinnliche Atmosphäre kurz vor dem Einschlafen sorgt – insbesondere für kleine Tier-Freunde. Ich selbst war sehr beeindruckt von den Illustrationen und ihrer Intensität. So habe ich das Buch selbst mehrfach beeindruckt angesehen, bevor ich es dem Landkind vorlas. Einzigartig. Zauberhaft. Besonders.

Wir werden definitiv ein weiteres Buch von Sonja Danowski kaufen.

20170612_132729



„Kleine Nachtkatze“, von Sonja Danowski, NordSüd Verlag

Von Hummeln und Blumen..

In Buchläden könnte ich mich ewig aufhalten. Oft notiere ich mir danach, was ich besonders ansprechend fand und wünsche es mir oder dem Landkind zu gegebenem Anlass. Heute konnte ich nicht anders, ich musste dieses wunderschön illustrierte Kinder-Sachbuch einfach mitnehmen..

Vorweg: Das Buch ist zwar für ältere Kinder (etwa ab Grundschulalter) gedacht. Ich fand es jedoch so ansprechend, dass es einfach mit musste. Sicher ist es sogar für den ein oder anderen Erwachsenen sehr interessant!

Ich habe das Buch Zuhause gleich mehrfach durchgeblättert und nun endlich ganz in Ruhe bei einer Tasse Tee gelesen, während das Landkind geschlummert hat. Es hat mich regelrecht verzaubert. Ich freue mich schon darauf, es einst meiner Tochter vorlesen zu können – um ihr an so einem liebevoll gestalteten Sachbuch die Welt der Hummeln zu erklären.

20170608_133749.jpg

Wunderschöne Illustration

Die naturidentischen Zeichnungen der schwedischen Illustratorin Maj Fagerberg sind wirklich hinreißend. Sie selbst wuchs in den Wäldern Schwedens auf und hat sicher eben deshalb so ein gutes Auge für das Schöne der Natur. Viele Blumen aus Wald und Wiese werden detailgetreu dargestellt. So kann das Buch ebenso hervorragend als Bestimmungsbuch von unseren Kleinen genutzt werden.

Ein echtes Schmankerl: Niedliche Hummelkinder fliegen munter durch das Buch und begleiten beim Bestaunen der Pflanzen- und Insektenwelt.

Die Welt der Hummeln

So klein das Buch auch ist, es bietet uns viele interessante Informationen auf eine sehr angenehme unaufdringliche Weise. Bezaubernd und liebevoll geschrieben erklärt Stefan Casta (mit dem Astrid Lindgren-Preis geehrt) das Leben der Hummel im Laufe des Jahres.

Jede Doppelseite behandelt ein kleines Thema aus der Welt der Hummeln. Die Texte sind in kleine kindgerechte Abschnitte unterteilt. Ganz hinten befindet sich eine Übersicht bekannter Hummelarten sowie ein  praktisches Blumenregister.

Ich möchte gar nicht zu viel verraten und möchte euch dieses Buch wirklich ans Herz legen. Dieses Buch schafft es einen spannenden Ausschnitt der wunderschönen Einzigartigkeit unserer Natur auf Papier zu bannen. Es ist ein kleiner Schatz, egal ob für den kleinen oder auch großen Leser.

 




„Das kleine Hummelbuch“, von Stefan Casta und Maj Fagerberg, Fischer Sauerländer