Eine Woche voll Hygge

Anfang des vergangenen Monats waren wir viele bunte Tage in dem schönen und verträumten Örtchen Nystedt, im dänischen Lolland. Wir sind wirklich glücklich dort gelandet zu sein: so viel wunderschöne Natur, Ruhe und das Meer. Es gab intensive Familienzeit und viel zu entdecken..

Es wurden unendlich viele Steine und Muscheln gesammelt, verschiedenste Vogelarten entdeckt und lange Radtouren entlang des unendlich scheinenden Deichweges unternommen. Die Region ist wirklich herrlich für Radfahrer und Menschen, die sich in der Natur wohlfühlen, weg von Lärm und großen Städten.

20190528_103803

Weite Blumenwiesen – voll von Schafgarbe – säumen den Deich, entlang des Wassers gibt es einen Radweg direkt zum Hafen. Eine hübsche Burg ist von dort aus zu sehen, einige kleine Boote kehren hier ein. Natürlich gibt es original dänisches Softeis und Hotdogs sowie Fisch und Zimtschnecken.

Die Burg Aalholm ist das älteste noch bewohnte Schloss Dänemarks, sie wurde vermutlich im 13. Jahrhundert erbaut und fügt sich bis heute prachtvoll in die Szenerie.

20190528_091621

Die Kinder haben mit Vorlieb am Strand gespielt oder im Wasser geplanscht. Wir Großen konnten die Seele baumeln lassen und unsere Blicke auf das weite Meer schweifen lassen.

Die Vegetation hatte zu diesem Frühsommer einiges zu bieten: fast überall blühte es in Weiß- und Cremetönen – viel Holunder, Weißdorn und Mehlbeere. Außerdem wächst hier die seltene Arztstockrose. Ihre Samen lagen zuvor Monate im Brackwasser.

Im Vogelschutzgebiet ist Flora und Fauna ebenso eindrucksvoll. Aber auch Hasen, Rehe und Fasane gibt es rund um das kleine hübsche Örtchen zu entdecken. Innerorts wachsen ebenso Stockrosen in den unterschiedlichsten Formen und Farben, es scheint fast wie ein unausgesprochener Wettkampf unter den Bewohnern des gepflegten Ortes.

20190528_090011

Der Bäcker des Ortes ist ein kulinarisches Highlight: so köstlichen Kuchen gibt es doch selten zu kaufen. Ob Erdbeertörtchen, Zimtgebäck oder Baiser. Hier haben wir nahezu täglich ein kleines Nasch-Päuschen eingelegt, um dann mit dem Rad weiterzuziehen.

Für die Kleinen gab es selbstverständlich bunte Tüten, das gehört zum Dänemark-Urlaub für uns einfach dazu und auch wir Großen können uns da nur schwer zurückhalten.

20190528_091217

Der kleine Hafen von Nysted lädt zum Verweilen. Hier ist ein kleiner eingezäunter Spielplatz und ein nettes Café versorgt mit Kaffee, Bier und anderen Erfrischungen.

Am Abend, auf der Terrasse unseres Ferienhauses, spielten die Kinder oft lange Zeit mit den gefundenen Schätzen: Steine und Muscheln wurden sortiert, angemalt und auf unterschiedlichste Weise bespielt.

20190528_144555

Was mir besonders an Dänemark gefällt ist die Liebe zum Recyceln, zu Flohmärkten – insbesondere auch Haus- und Hofflohmärkten – sowie die vielen kleinen Secondhand-Läden (Røde Kors, Kirkens Korshær etc.). Die Menschen gehen hier, so mein Befinden, sehr viel sensibler mit dem Thema Recycling um. Es ist ganz natürlich sich nach etwas Gebrauchtem umzusehen. Und hat wirklich gar nichts mit Bedürftigkeit zu tun. Davon könnte sich Deutschland eine dicke Scheibe abschneiden. Es ist ein herrliches Gefühl hier und dort zu stöbern und bereitet mir große Freude. Für die Kinder finde ich wirklich tolle Kleider und auch wir halten die Augen immer nach etwas Besonderem offen, das uns einst an unseren Urlaub erinnern wird..


 

Wir waren in Nysted, einer kleinen Stadt an der Ostsee im südöstlichen Lolland. Mit der Fähre von Puttgarden nach Rødby lässt sich der Ort gut erreichen.

Ferienhäuser (zum Beispiel von Novasol) sind hier recht kostengünstig und der Ort weniger überfüllt als andere Urlaubsziele in Dänemark. Fahrräder mitnehmen oder leihen ist hier fast ein Muss. Denn erst dann lässt sich die tolle Umgebung gut entdecken. Außerdem eignen sich die Gewässer rund um Nysted wunderbar für das Segeln, Fahrten mit Kajak oder das Rudern.

Nysted und Umgebung eignen sich wunderbar für den Urlaub mit Kindern. Hier können die Kinder die Natur erkunden und sich frei bewegen, auch die meisten Ferienhäuser sind überaus kinderfreundlich eingerichtet.

Kleine Sommer-Freuden – in 9 Bildern





Wir waren unterwegs im schönen Gerdautal

..und im Wendland.

Landpartie im Wendland – in 9 Bildern




Die Kulturelle Landpartie läuft noch bis zum 5. Juni 2017 – ein Besuch ist sehr lohnenswert! Am Besten mit dem Fahrrad und einem Zelt einfach auf in das schöne Wendland, Kultur erleben..

Weitere Informationen zum Kulturfestival finden sich hier.

Am Freitag, 2. Juni, findet in Gorleben die Widerstandspartie statt – hier gibt es viel zu entdecken! An diesem Tag haben alle anderen Wunderpunkte im Wendland geschlossen.

Wir waren in diesem Jahr unterwegs in: Sallahn, Tüschau, Marlin, Diahren, Salderatzen, Kukate, Maddau wie auch in Mützingen (Mützingenta). Die Mützingenta ist nicht Teil des KLP-Progamms.

Sehr empfehlenswerte Orte: Satemin, Güstritz und Güstritz Villa, Kussebode und Meuchefitz – vor allem für die Feierwütigen!

Der Mai ist da – in 9 Bildern




Unterwegs waren wir im schönen Gerdautal, mit dem Fahrrad durch Barnsen, Gerdau und Groß Süstedt – vorbei an der Stegenbrücke

Das macht uns glücklich – im April

Das macht unser Leben derzeit ein kleines bisschen reicher:

  • Es grünt..

20170414_111430

Ob drinnen oder draußen: es grünt! Da kommen doch endlich Frühlingsgefühle auf, wenn draußen alles sprießt und blüht. Natürlich haben wir uns von dem Frühling auch etwas mit ins Haus genommen..

  • „Der kleine Käfer Immerfrech“ 

20170415_133217.jpg

Ganz angesagt sind bei unserer Tochter derzeit die Bücher von Eric Carle. Insbesondere „Der kleine Käfer Immerfrech“ hat es auch uns Großen angetan. Zum Schmunzeln ist die Geschichte, in der ein kleiner Marienkäfer mit großer Klappe merken muss, dass man mit Freundlichkeit doch etwas weiter im Leben kommt..

  • Ausflüge mit dem Fahrrad

Seit mein Fahrrad einen leuchtend grünen Fahrradanhänger zieht, in dem unsere Tochter sich pudelwohl fühlt, kann endlich gemeinsam das Radeln genossen werden – und das macht bei schönem Wetter echt glücklich!

  • Alle an einem Tisch

20170414_111532

Die Kleinste von uns kann nun endlich in ihrem Hochstuhl sitzen – und das bedeutet: wir essen gemeinsam an einem Tisch, auf Augenhöhe. Das Ganze endet in lustigen Mahlzeiten, die zu dritt noch besser schmecken. Auch wenn der Essplatz der jüngsten Genießerin danach aussieht wie ein Schlachtfeld..

  • Markttage

img-20170415-wa0024.jpg

Ich liebe es auf dem Wochenmarkt einzukaufen. Die Leute sind gut drauf, man ist an der frischen Luft und kann vieles vor dem Kauf probieren. Das Ergebnis: der Einkauf ist viel frischer und macht echt gute Laune.




Vitalmarkt Uelzen, jeden Mittwoch und Sonnabend, von 7 bis 14 Uhr