Garten-Tage – in 9 Bildern

Die schönsten Tage verbringen wir meist im Garten, unserem grünen Wohnzimmer. Hier sind wir glücklich, entspannen, genießen und entdecken. Alles spielt sich bei den herrlichen Sommer-Temperaturen draußen ab..

 

Die Hortensien und Rosen in unserem Garten erfreuen mich Tag für Tag. Leider ist nun die Kirsch- und Beerensaison, was unsere Pflanzen betrifft, endgültig vorüber. Dafür ernten wir derzeit wirklich viele Gurken und Zucchinis. Zum Glück geht es jetzt so richtig mit den hiesigen Blaubeeren los!  Und davon gibt es hier in der Region zum Glück reichlich.

Das macht uns glücklich – im Juli

Der Sommermonat Juni hat es in sich: Er erfreut uns mit viel Sonne und hohen Temperaturen. Zum tollen Wetter sorgen derzeit unsere Kinder für unglaublich glückliche Momente, aber auch Kleinigkeiten wie köstliche Schokolade und Wildblumen machen den Alltag bunt und schön..

20180527_084841

Geschwisterliebe

Nicht einmal drei Monate ist unser kleines Landbaby alt, doch in dieser kurzen Zeit ist eines ganz immens gewachsen: die Liebe zwischen unseren zwei Mädels. Sobald das Landbaby seine Schwester sieht, beginnt es zu lächeln. Das Landkind ist indes ständig am Kuscheln und Knutschen. Es zeigt überall stolz sein Geschwisterchen. Am morgen schaut es zu allererst nach ihm, am Abend bekommt es den letzten und liebevollsten Gute Nacht-Kuss..

IMG_1004

Sommerliche Würze

Ob in Kräuterquark, Kartoffelsuppe oder Gemüsepfanne, „Querbeet“ ist eine gute und schmackhafte Alternative zu herkömmlicher Gemüsebrühe – ganz ohne Geschmacksverstärker wie Hefe und dabei mit ganz viel Gemüse. Wirklich lecker! Mittlerweile verwende ich es für wirklich viele Gerichte und möchte es nicht mehr missen.

20180617_174620

Bienenfreundliche Blumenwiese

Ich freue mich sehr, denn auf einigen ungenutzten Flächen unserer Region – in Privatgärten sowie auf Verkehrsinseln oder im Rahmen landwirtschaftlicher Flächen – kann ich zunehmend bienenfreundliche Blühstreifen beziehungsweise Ackerrandstreifen, Wildblumenwiesen und bunte Beete entdecken. Dort surrt es wie verrückt – und wunderschön sieht es allemal aus!

20180704_174149

Köstliche Nervennahrung

Wir haben eine neue Lieblings-Schokolade! Die Dattel-Schokolade von Makri besteht lediglich aus drei Zutaten: Datteln, Kakaomasse und Kakaobutter. Hier wird komplett auf raffinierten Zucker verzichtet. Ebenfalls nicht auf der Zutatenliste: Zusatzstoffe. Die Schoki ist zudem vegan, laktose- und glutenfrei. Dabei bleibt der klassische Schoki-Geschmack nicht auf der Strecke, die Dattel-Schokolade schmeckt vollmundig schokoladig und macht echt süchtig –  ein absolutes Leckerchen für den bewussten Genuss!

Datteln eignen sich übrigens in vielen Fällen super als Süßungsmittel und Zuckerersatz, dabei sind sie nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund – und sogar gut für die Verdauung.

20180704_132756_001

Süße Früchtchen

Draußen ist es momentan verdammt heiß. Gut so, denn endlich haben wir ihn, den langersehnten Traum-Sommer. Neben den Sonnenstrahlen sorgt das Obst, das es derzeit in Hülle und Fülle gibt, bei uns für einen echten Gute Laune-Kick. Denn wir glauben, die frechen Früchtchen schmecken nicht nur gut, sondern machen ebenso glücklich!

Das macht uns glücklich – im Februar

Der letzte Wintermonat bringt schon die ersten Frühlingsboten mit sich, wir nutzen die Zeit noch zum ausgiebigen Schmusen um Warmen und haben ein paar echt tolle neue Dinge entdeckt, die uns im Alltag erfreuen..

IMG_1012

  • Wärmender Kuschel-Freund

Draußen ist es kalt und nass, drinnen wird ordentlich gekuschelt. Und zwar nicht nur mit Mama und Papa, sondern auch mit dem kleinen Bären. Aufgewärmt wird er auf unserem Speckstein-Ofen, um dann das Landkind zu wohlig warm zu halten. Aber auch bei Bauchschmerz und Co ist er ein heilsamer Helfer! Gefüllt ist der kleine Freund mit Rapssamen.

Die Rapssamen sind nicht nur feiner als Kirschkerne und das Kissen damit weicher als andere Körnerkissen, sie sollen zudem für eine besonders langanhaltende Wärmeabgabe sorgen. Die ätherischen Öle der Samen wirken ebenso positiv bei Erkältung. Das Kissen kann aber auch zum Kühlen von Verletzungen oder Ähnlichem genutzt werden.

  • Schwangerschaftsyoga

Der Bauch wird immer runder und dicker, die Zeit vergeht wie im Flug und ich habe oft das Gefühl, nicht genügend Zeit für den kleinen Bauchmenschen zu haben. Deshalb gehört ein Abend in der Woche ganz allein mir und der kleinen Maus, die in mir fleißig wächst und gedeiht – wir gehen zum Yoga! Schon bei der Großen war das eine wunderbare Vorbereitung auf die Geburt. Während der Übungen kann ich Kraft tanken, in mich hinein fühlen und mich auf die kommende Zeit vorbereiten. Bei der letzten Geburt konnte ich die Übungen – wider Erwarten – gut einbringen und war wirklich froh über die sanften Worte meiner lieben Yoga-Lehrerin in meinem Kopf..

IMG_0998

  • Teekesselchen statt Wasserkocher

Unser Wasserkocher hat den Geist aufgegeben – endlich! Er war mir schon lange ein Dorn im Auge, mit seiner Plastikverkleidung. Ich wünschte mir schon lange etwas Nachhaltigeres. Und nun hoffe ich, dass unser neues Teekesselchen lange Zeit bei uns bleiben wird. Das Wasser kocht auf dem Induktionsherd zudem auch wesentlich schneller als mit dem Wasserkocher und das Kesselchen lässt sich leichter reinigen. Wir haben nun nicht nur mehr Platz in der Küche und eine Steckdose weniger dauerbelegt, sondern auch diesen schönen Hingucker, der am Morgen so wunderschön den Start in den Tag anpfeift!

20180201_155407

  • Oh, du cremige Schokolade!

So ganz können wir – und schon gar nicht zu dieser Jahreszeit – auf den Schokoaufstrich zum Frühstück verzichten. Lange habe ich nach etwas ohne Palmfett gesucht. Ohne Erfolg. Nun erfreuen wir uns schon seit einiger Zeit an „Nocciolata“: ein Nuss-Nougat-Aufstrich mit Kakao und Haselnüssen. Entdeckt habe ich das leckere Zeug im hiesigen Bioladen, mittlerweile ist es sogar im Supermarkt zu finden. Enthalten sind neben Rohrzucker, Haselnüssen und Kakao lediglich Sonnenblumenöl, Vanille, Milchpulver und Kakaobutter. Alles aus ökologischer Landwirtschaft. Uns schmeckt es fabelhaft! Auf die Hüften geht es leider trotzdem..

  • Nackedei, nackedei..

Ofen an, Klamotten aus – so sieht es derzeit zumindest das Landkind. Da wird liebend gern nackedei durch die Stube geflitzt. Anziehsachen findet sie doof. Wie schön es erst im Sommer wird, wenn sie so über den Rasen hüpfen darf..

Das macht uns glücklich – im Januar

Draußen ist es kalt und nass, da gilt für uns vor allem eines: Wir machen es uns drinnen gemütlich, wärmen uns am Ofen, genießen eine gute Tasse Tee und schauen viele Bücher mit dem Landkind an – eine gemütliche Zeit, eine Zeit für Familie und fürs Kuscheln..

Das macht uns im manchmal so tristen und grauen Winter-Alltag besonders glücklich:

IMG_1009

  • Heiße Milch mit Ingwer und Honig

Ob als Aufguss oder in warmer Milch, Ingwer ist einfach der Hammer! Er schmeckt, ob mit oder ohne einem großen Löffel Honig, nicht nur köstlich scharf, sondern tut dem Körper zu dieser nass-kalten Zeit einfach gut. Zwar muss ich mich jetzt in der Schwangerschaft etwas zügeln, aber eine gute Tasse Ingwer-Aufguss oder eine leckere Ingwer-Milch mit Honig muss hier und da unbedingt sein – am Liebsten ganz entspannt mit der Wolldecke auf dem Sofa, nach einem langen Spaziergang. Gerade zur Schniefnasen-Zeit und bei fiesem Nieselwetter ein echtes Wundermittelchen..

  • Abende am Ofen

Wir sind Ofen-süchtig! Sobald es draußen dämmert machen wir in der Stube den Ofen an und wärmen uns. Das wohlig-warme gemütliche Flimmern des Feuers sorgt immer für eine besonders heimelige Stimmung. Das Landkind genießt es dann auch im Winter nackedei durch die Stube zu hüpfen oder sich auf dem Fell vor dem Ofen eingekuschelt zu wärmen. Denn nicht nur uns Erwachsene beruhigt es ungemein in die Flammen zu schauen und einfach mal vom Alltag abzuschalten..

 

  • Farbenfrohe Kunstwerke

Malen steht bei uns derzeit hoch im Kurs, insbesondere beim Landkind. Deshalb haben wir ihr eine kleine Kreativ-Ecke eingerichtet. Hier gibt es immer genügend Papier und Platz zum farbenfrohen Austoben. Derzeit klappt das am Besten mit den Triple Groove-Buntstiften von Lyra. Rutschfeste Griffmulden sorgen für einen guten Halt. Sie sind zudem wasserlöslich und lassen sich nahezu überall abwischen. Selbst wir Großen malen gern damit. Angefangen haben wir mit den Wachsmalblöcken von Stockmar. Damit lassen sich wunderbar erste Versuche für kleine Kinderhände machen.

Einen Post zum Thema „Drucken und Malen“ gab es im Sommer hier.

20170627_132623

  • Ein wärmendes Bad 

Zur Zeit liebe ich meine kleine Auszeit in der Badewanne. Vor allem mit dem Rosen Bad von „Dr. Hauschka“. Jetzt, in der Schwangerschaft, fallen viele meiner Lieblings-Badezusätze weg, da sie wehenfördernde Kräuter und Essenzen enthalten. Zum Glück habe ich das hautpflegende Wohlfühl-„Rosen Bad“ für mich entdeckt. Es hinterlässt ein tolles samtiges Gefühl auf der Haut und verhilft mir zu einem echten Wohlfühlmoment in der Badewanne. Ich schwöre schon seit langer Zeit auf die Produkte von Dr. Hauschka und entdecke, zu meiner Freude, dennoch immer mal wieder etwas Neues neben dem Altbewährten.

  • Unsere Lese- und Kuschelecke

Das Landkind liebt Bücher. Wir schauen sie zum Teil so oft, dass wir viele schon in und auswendig kennen. Trotz Nachschub und Bücherbus. Deshalb verbringen wir viel Zeit in unserer Kuscheln- und Leseecke. Dort sitzen wir dann, eng aneinander gekuschelt unter der Wolldecke mit einem Stapel Bücher – wir schauen, lesen und entdecken. Mal darf Bruno der Bär auch mitschauen, mal gibt es eine Tasse warmen Kakao dazu.. so vergehen auch die tristen und langen Wintertage.

IMG_0993

 

 

Der erste Geburtstag!

Ende August stand bei uns ein ganz besonderer Tag an: wir durften den magischen ersten Geburtstag des Landkindes feiern! Das war gar nicht unbedingt für das junge Geburtstagskind ein sehr besinnlicher Moment, sondern vor allem für uns stolze Eltern.

20170822_084134

Schon im Voraus entschieden wir uns dafür, dass es nicht allzu viele Geschenke und nur wenig Trubel geben sollte. Wir wollten, dass es ein schöner und angenehmer Tag für alle wird – und das Landkind vor allem nicht überfordert. So sprachen wir mit den Großeltern über die Geschenke und sorgten für Geburtstags-Deko. Das Landkind ahnte vermutlich, dass an jenem Tag alles anders war!

20170822_144155

Die ganze Familie kam. Fast noch spannender als all die liebevoll und hübsch verpackten Geschenke, waren die ganzen bunten Luftballons. Mit ihnen wurde den ganzen Tag über durch den Garten getobt. Passend zum ersten Geburtstag hatte das Landkind seine Lauf-Fähigkeiten noch einmal verbessert und konnte somit problemlos und vergnügt durch den Garten flitzen..

20170822_142655

Ich habe mich an einem zuckerfreien Zebra-Kuchen ausprobiert. Ein Bananen-Schoko-Kuchen, der bei den kleinen Gästen gut ankam! Für den Geschmack der Erwachsenen war er etwas fad. Für das Landkind werde ich ihn sicher ein weiteres Mal backen.

20170822_183446

Der Geburtstagstisch war am Ende des Tages voller als erwartet und wir ließen noch ein paar der Päckchen verschlossen. So hatte das Landkind am nächsten Tag noch große Freude am Auspacken. Denn an ihrem Ehrentag war es einfach zu viel für sie.

20170823_161359

Es gab unter anderem die liebevoll illustrierten Jahreszeiten-Bücher von Eva-Maria Ott-Heidmann, neue HolzTiger-Tiere, warme Herbst-Winter-Kleidung, einen sehr kindgerechten Arztkoffer von „Le Toy Van“, einen Trinklernbecher, eine Holzraupe zum Hinterherziehen und ein Xylophon von Ostheimer, das wirklich wunderschön klingt. Auch an mich wurde gedacht: Ein wunderschöner Strauß für die stolze Mutti!

20170822_151312

Die Oma hat selbstverständlich noch eine Torte gebacken. Die ebenfalls ganz zuckerfrei daherkam und fabelhaft schmeckte! Die Großen vernaschten derweil Käse- und Apfelkuchen. Es war ein herrlicher Tag – sogar mit Sonnenschein – an dem vor allem das Landkind fabelhafte Laune hatte!

20170829_160543

Diese handgemachten kleinen Flitzer kamen noch wenige Tage – sehr zu unserer Freude – per Post. Eine liebe Freundin hatte sie selbst für das Landkind hergestellt. Nun gibt es lauter „Brumm“-Geräusche..

Das macht uns glücklich – im August

Das bereitet uns im Sommermonat August Freude und macht unser Leben reicher:

20170721_141446

  • Aromatische Kräuter

Im Sommer braucht die mediterrane Küche nicht viel: frisches Gemüse, etwas gutes Fleisch und aromatische Kräuter – lecker! Zur Zeit kommt vieles aus unserem kleinen Kräutergarten, hier haben insbesondere Oregano, Wilder-Basilikum und Thymian gerade Hochsaison. Diese drei können wirklich viel und sorgen für echten Sommer-Geschmack, vor allem auch beim Grillen.

  • Erste Schritte

Es macht uns so stolz die ersten Gehversuche unserer Tochter zu beobachten. Wir können gar nicht genug davon bekommen. Und das Landkind ebenfalls nicht, fleißig übt und übt sie, erkämpft sich ehrgeizig ein großes Stück mehr Autonomität und Freiheit. So schnell ist sie so groß geworden..

20170721_134258

  • Schäfchen-Wolken

Der Himmel strahlt in sattem Blau und die gute Laune ist vorprogrammiert! Zu gern beobachten wir die Wolken beim Vorbeiziehen und entdecken fantasievolle Tiere oder andere lustige Gestalten.

20170715_091606

  • Porridge

Blaubeeren gibt es nun in Hülle und Fülle. Wir wohnen mitten zwischen Blaubeer-Plantagen und genießen sie nahezu täglich. Das Landkind kann gar nicht genug von den blauen Beeren bekommen und stopft sich gleich viele auf einmal in den kleinen Mund, darüber muss sie selbst lachen. Dazu gibt es zum Frühstück oft Porridge. Der schmeckt auch im Sommer mit frischem Obst hervorragend und bereitet uns alle gut auf den Tag vor – Ein Frühstück für die ganze Familie, das vor allem schnell und einfach zubereitet ist sowie jeden Tag in einer anderen Variante daherkommen kann.

20170717_212641

  • Ginger-Beer

Ich liebe Ginger-Beer. Gerade an warmen Sommertagen und vor allem dann wenn alle Nicht-Stillenden ein kühles Bier genießen, gönne ich mir gern diese köstliche und alkoholfreie Ingwer-Limonade. Besonders gut schmeckt das „Ginger Beer“ von „Fentimans“. Es kommt dem Ostafrikanischen „Stoney Tangawizi“, das ich hierzulande leider nicht erstehen kann sehr nahe. Es ist schön scharf und sehr erfrsichend. Dabei sind in der Variante von Fentimans nur natürliche Aromen enthalten. Super!

Das Ginger-Beer passt übrigens auch hervorragend zu Gin. Prost!

Kleine Sommer-Freuden – in 9 Bildern





Wir waren unterwegs im schönen Gerdautal

..und im Wendland.