Das macht uns glücklich – im Januar

Draußen ist es kalt und nass, da gilt für uns vor allem eines: Wir machen es uns drinnen gemütlich, wärmen uns am Ofen, genießen eine gute Tasse Tee und schauen viele Bücher mit dem Landkind an – eine gemütliche Zeit, eine Zeit für Familie und fürs Kuscheln..

Das macht uns im manchmal so tristen und grauen Winter-Alltag besonders glücklich:

IMG_1009

  • Heiße Milch mit Ingwer und Honig

Ob als Aufguss oder in warmer Milch, Ingwer ist einfach der Hammer! Er schmeckt, ob mit oder ohne einem großen Löffel Honig, nicht nur köstlich scharf, sondern tut dem Körper zu dieser nass-kalten Zeit einfach gut. Zwar muss ich mich jetzt in der Schwangerschaft etwas zügeln, aber eine gute Tasse Ingwer-Aufguss oder eine leckere Ingwer-Milch mit Honig muss hier und da unbedingt sein – am Liebsten ganz entspannt mit der Wolldecke auf dem Sofa, nach einem langen Spaziergang. Gerade zur Schniefnasen-Zeit und bei fiesem Nieselwetter ein echtes Wundermittelchen..

  • Abende am Ofen

Wir sind Ofen-süchtig! Sobald es draußen dämmert machen wir in der Stube den Ofen an und wärmen uns. Das wohlig-warme gemütliche Flimmern des Feuers sorgt immer für eine besonders heimelige Stimmung. Das Landkind genießt es dann auch im Winter nackedei durch die Stube zu hüpfen oder sich auf dem Fell vor dem Ofen eingekuschelt zu wärmen. Denn nicht nur uns Erwachsene beruhigt es ungemein in die Flammen zu schauen und einfach mal vom Alltag abzuschalten..

 

  • Farbenfrohe Kunstwerke

Malen steht bei uns derzeit hoch im Kurs, insbesondere beim Landkind. Deshalb haben wir ihr eine kleine Kreativ-Ecke eingerichtet. Hier gibt es immer genügend Papier und Platz zum farbenfrohen Austoben. Derzeit klappt das am Besten mit den Triple Groove-Buntstiften von Lyra. Rutschfeste Griffmulden sorgen für einen guten Halt. Sie sind zudem wasserlöslich und lassen sich nahezu überall abwischen. Selbst wir Großen malen gern damit. Angefangen haben wir mit den Wachsmalblöcken von Stockmar. Damit lassen sich wunderbar erste Versuche für kleine Kinderhände machen.

Einen Post zum Thema „Drucken und Malen“ gab es im Sommer hier.

20170627_132623

  • Ein wärmendes Bad 

Zur Zeit liebe ich meine kleine Auszeit in der Badewanne. Vor allem mit dem Rosen Bad von „Dr. Hauschka“. Jetzt, in der Schwangerschaft, fallen viele meiner Lieblings-Badezusätze weg, da sie wehenfördernde Kräuter und Essenzen enthalten. Zum Glück habe ich das hautpflegende Wohlfühl-„Rosen Bad“ für mich entdeckt. Es hinterlässt ein tolles samtiges Gefühl auf der Haut und verhilft mir zu einem echten Wohlfühlmoment in der Badewanne. Ich schwöre schon seit langer Zeit auf die Produkte von Dr. Hauschka und entdecke, zu meiner Freude, dennoch immer mal wieder etwas Neues neben dem Altbewährten.

  • Unsere Lese- und Kuschelecke

Das Landkind liebt Bücher. Wir schauen sie zum Teil so oft, dass wir viele schon in und auswendig kennen. Trotz Nachschub und Bücherbus. Deshalb verbringen wir viel Zeit in unserer Kuscheln- und Leseecke. Dort sitzen wir dann, eng aneinander gekuschelt unter der Wolldecke mit einem Stapel Bücher – wir schauen, lesen und entdecken. Mal darf Bruno der Bär auch mitschauen, mal gibt es eine Tasse warmen Kakao dazu.. so vergehen auch die tristen und langen Wintertage.

IMG_0993

 

 

Kleine Mal- und Druck-Werkstatt

Es ist etwas Wunderbares mit Kindern kreativ zu sein. Das Spannende daran ist nicht das Endprodukt, sondern der Prozess: das viele Ausprobieren und Entdecken. Und die intensive gemeinsame Zeit, in der auch wir Großen wieder zu kleinen unbefangenen Entdeckern werden. Denn hier ist kein Platz für Regeln und Vorgaben, der Kreativität soll freien Lauf gelassen werden.

Am Wochenende haben wir mit einigen lieben Freunden gemeinsam mit Naturmaterialien und kinderfreundlichen Farben einen sehr bunten und fröhlichen Nachmittag verlebt. Da wurde gedruckt, geklebt, geschnitten, gematscht, gemischt und gestaunt. Und ja, es ist der Hit die Farben immer wieder zu mischen, bis eine braune Pampe entsteht..

20170625_172737

Einige Blattarten (Eiche, Buche, Farn, Esche etc.), Zapfen, Federn, Äste, Rinden, Moos und mehr sorgten für Überraschungen auf dem Papier. Die bunte Kreativ-Runde fand draußen statt, so konnten während des „Malens“ weitere Materialien hinzukommen. Auch das Landkind hat seine ersten Erfahrungen mit Farbe gemacht – nicht nur das Papier, auch wir waren am Abend kunterbunt. Und: Gemeinsam Kreativ sein schweißt zusammen!

20170625_172838

Freies Malen und Gestalten ist für Kinder wie das unbeeinflusste Spielen, etwas in das sie sich vertiefen können, etwas bei dem sie ihrer Neugier folgen können, sich Ausprobieren dürfen. Es ist wirklich unglaublich, was den Kindern alles so einfällt, wenn man sie wirklich machen lässt – ohne zu beeinflussen. Wer genau hinschaut, kann schnell feststellen, dass das Malen nicht nur für die Kleinen eine tolle Ausdrucksform sein kann. Viele verschiedene Techniken führen zu unerwarteten Ergebnissen, es entsteht immer wieder etwas Neues, Individuelles. Konzentration, Selbstbewusstsein, Fein- sowie Grobmotorik und soziale Kompetenz im Miteinander werden ganz von selbst gefördert. Es geht eben nicht darum, dass unsere Kinder allesamt kleine Van Goghs werden, sondern vielmehr darum, dass sie sich entdecken und am Prozess Freude haben.



Zum Arbeiten mit Farben und Kindern eignet sich zum Beispiel die Guache-Farbe Redimix von Color & Go, die in ihren Maleigenschaften wie auch im Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. Sie lässt sich aus der Kleidung gut herauswaschen und ist ungiftig. Viele verschiedene Materialien lassen sich mit der Farbe bemalen.

Der Artikel ist auch auf www.naturkinder.com sowie www.creadienstag.de zu finden.

Im Walden Westen – Landart

Bei schönstem Wetter – es gab nur einen kleinen Schauer zur Abkühlung – pirschte eine bunte Truppe durch den Walden Westen Lintzels, um die sehr vielseitigen und spannenden Werke der kreativen Hobby-Künstler zu entdecken. Der blaue Waldpfad ist – so oder so – immer einen Besuch wert. Hier lässt es sich wunderbar und vor allem in aller Ruhe durch den Wald spazieren..




Und so fing bei uns alles an: Landart-Vorfreude

Diese Bilder stammen von der Auftaktveranstaltung der Lintzeler Route (Blauer Waldpfad Lintzel, 3 Kilometer) am Sonntag, 11. Juni 2017.

Landschaft ist wieder Kunst, bis zum 9. Juli 2017 im Landkreis Uelzen. Fünf Routen – in Uelzen, Bad Bevensen, Ebstorf, Hösseringen und Lintzel – laden dazu ein in und mit der Natur zu entdecken..

Weitere Informationen finden sich hier.

Landart-Vorfreude

Wir haben nun endlich unser kleines Landart-Projekt vorbereitet. Für unser Wald-Werk wurde aus vielen Weidenzweigen ein großer Kranz..

Was daraus im Walden Westen (Lintzel) wird, das könnt ihr auf der blauen Route (Eröffnung am Sonntag, 11. Juni, 15 Uhr, Dorfplatz Lintzel) der Landart Uelzen – und natürlich auch hier auf dem Blog – entdecken. Morgen wird dann im Wald fleißig weiter gearbeitet..

Das Landkind hat natürlich auch tüchtig bei den Vorbereitungen geholfen. Wir freuen uns schon darauf fünf tolle Landart-Routen zu erkunden und werden euch daran teilhaben lassen!



Landschaft wird wieder Kunst, vom 9. Juni bis zum 9. Juli 2017 im Landkreis Uelzen. Fünf Routen – in Uelzen, Bad Bevensen, Ebstorf, Hösseringen und Lintzel – laden dazu ein in und mit der Natur zu entdecken..

Weitere Informationen finden sich hier.

Landpartie im Wendland – in 9 Bildern




Die Kulturelle Landpartie läuft noch bis zum 5. Juni 2017 – ein Besuch ist sehr lohnenswert! Am Besten mit dem Fahrrad und einem Zelt einfach auf in das schöne Wendland, Kultur erleben..

Weitere Informationen zum Kulturfestival finden sich hier.

Am Freitag, 2. Juni, findet in Gorleben die Widerstandspartie statt – hier gibt es viel zu entdecken! An diesem Tag haben alle anderen Wunderpunkte im Wendland geschlossen.

Wir waren in diesem Jahr unterwegs in: Sallahn, Tüschau, Marlin, Diahren, Salderatzen, Kukate, Maddau wie auch in Mützingen (Mützingenta). Die Mützingenta ist nicht Teil des KLP-Progamms.

Sehr empfehlenswerte Orte: Satemin, Güstritz und Güstritz Villa, Kussebode und Meuchefitz – vor allem für die Feierwütigen!