Das macht uns glücklich – im Januar

Es ist Januar. Weihnachten ist vorbei, der Frühling ist noch weit entfernt, aber auch der Schnee lässt sich noch nicht blicken. Unsere Zeit verbringen wir somit vor dem warmen Ofen, mit Büchern, Basteleien und viel gemeinsamer Zeit. Was uns dabei noch so glücklich stimmt, das könnt ihr hier erfahren..

IMG-20181218-WA0010

Backen: 

Wir, das Landkind und ich, sind momentan ständig am Backen. Es macht uns einfach eine unglaubliche Freude. Wir probieren neue Rezepte aus, kneten, mixen, kleckern, spritzen, schlecken, probieren und dekorieren. Und am Ende ist das Landkind einfach so stolz auf das Ergebnis. Aber das Allerbeste ist natürlich das Naschen danach..

Handgemachte Socken:

Wer mag schon kalte Füße? Wir jedenfalls nicht. Und somit stehen warme Wollsocken im Winter bei uns hoch im Kurs – ganz besonders dann, wenn sie auch noch schön kunterbunt sind. Und noch mehr, wenn sie handgemacht sind.

20190111_081257

Schokolade:

Bei dem tristen Wetter hilft manchmal nur eins: Schokolade. Herrlich ist es, wenn die Kinder fünf Minuten für sich spielen oder sogar einmal beide zur gleichen Zeit schlafen und ich mir einen duftenden Kaffee sowie ein Stück zart schmelzende Schokolade gönnen kann. Da wir immer einer neuen leckeren Sorte auf der Spur sind, gibt es im Naschkästchen immer mal wieder etwas spannendes zu entdecken. Dieses Mal: die Kokosmilch-Schoki von Rapunzel, die Mandel-Maulbeere-Schoki von Love Chock und der Kokos-Schoko-Aufstrich von agava – ohne Palmfett! Alle drei sind meine neusten Lieblinge und lassen mich für einen Moment den Alltagstrubel vergessen..

Tragen:

20180727_142031.jpgAuch wenn das Landbaby nun bereits neun Monate alt ist, krabbelt und steht, ist es einfach eine Herzensangelegenheit es im Tragetuch zu spüren – ganz nah bei mir. Neuerdings am Liebsten auf dem Rücken. Im Haushalt benutze ich es oft einfach nur als Sling: mein keines Mädchen sitzt dann seitlich an meiner Hüfte, getragen vom Tuch, über der Schulter gebunden. So habe ich immer die Hände frei – vor allem für das Landkind.

Besonders gern habe ich mein norwegisches Tragetuch von Ellevill, hier in der Variante „Jade Candy“.  Es ist ein fester aber weicher Baumwollstoff, nicht zu warm und nicht zu kalt.

Abende in der Sauna: 

Was gibt es bei dem Wetter Schöneres, als an einem kühlen Abend in der Sauna zu sitzen und den Tag ausklingen zu lassen, während die Kinder schon fest schlummern. Danach den Sternenhimmel und die kühle Luft genießen, um dann müde und glücklich ins Bett zu fallen.

 

 

Unter dem Weihnachtsbaum..

Das Weihnachtsfest ist zwar schon ein ganzes Weilchen vorbei und der Baum längst wieder abgeschmückt. Dennoch wollte ich die schönen Dinge zeigen, die uns neben leckerem Essen und viel Zeit mit der Familie das Weihnachtsfest leuchten haben lassen..

IMG_1387

Wir möchten euch einen kleinen Einblick davon geben, was unter unserem reich geschmückten Bäumchen lag und nicht nur die Kinderaugen erstrahlen ließ. Natürlich geht es bei uns nicht nur um Geschenke. Es geht um viel mehr: vor allem um das Beisammensein, mit den Eltern den Schwiegereltern, den Großeltern und Kindern, den Geschwistern. Gemeinsam mit der Familie das Abendessen genießen, der Musik lauschen und tanzen – gemeinsam lachen und plaudern. Es geht um das fröhlich sein, darum in dieser Zeit das Hier und Jetzt zu genießen – glücklich sein. Aber auch an die Menschen zu denken, die uns schon verlassen haben.

IMG_1389

Das Landkind und das Landbaby waren vor allem vom schönen Weihnachtsbaum angetan – und das große Kind davon, dass der Weihnachtsmann, als er die Geschenke brachte, Kekse und Milch vernaschte. Und dann ging es nach dem Abendessen an das Auspacken..

 

In diesem Jahr haben wir all die Geschenke für die Omas, Opas und Tanten in eigens bemaltem Papier verpackt. Wir haben quasi das Malpapier des Landkindes recycelt. Ich habe die großen Stücken das Jahr über aufbewahrt und es so wieder zum Einsatz gebracht. So musste kein neues Papier gekauft werden und schön bunt und fröhlich sahen die Geschenke zudem aus. Die Kinder verschenkten Foto-Kalender.

IMG_1480

Wie in jedem Jahr, versuchen wir nicht übermäßig dem Konsumwahn zu verfallen. Dennoch ist es einfach zu schön, den Menschen die man liebt eine große Freude zu machen – das geht natürlich auch mit Handgemachtem und kleinen Dingen. Ich freue mich immer sehr über Bücher, die vergehen nicht und entweder ich habe ein Leben lang etwas davon oder sie werden weitergegeben.

 

In diesem Jahr gab es drei ganz wunderbare Bücher. Ganz aktuell für uns: das Thema „Hühner“. Denn im Frühjahr werden drei von ihnen, gemeinsam mit einem Hahn, bei uns auf den Hof ziehen. Das macht mich sehr glücklich, denn dann haben wir endlich unsere eigenen Eier. Auch unser „Küchengarten“ soll erweitert werden. Ein weiteres Hochbeet und ein Winterbeet sollen angelegt werden, da hole ich mir nur zu gern Kniffe aus Büchern. Ich könnte stundenlang im Sessel sitzen und mit Bilder von Gärten anschauen.

Wirklich fasziniert hat mich das Buch „Babys“. Ich kann es wirklich jeder Mutter, jeder Großmutter, jeder Hebamme, aber auch jedem Vater ans Herz legen. Es zeigt die Pflege und das Großziehen unserer kleinsten Mitmenschen aus aller Welt und in fremden Kulturen – sehr schön geschrieben und wirklich beeindruckend. Mit vielen Informationen, die mir zuvor unbekannt waren. Und vor allem mit vielen Eindrücken die zum Nachdenken anregen..

 

Ein paar herrliche Dinge für die Sinne: ein gutes Gewürz, ein schmackhafter und vor allem regionaler Gin aus dem Hause Heinz Eggers, eine mit Liebe gemachte Marmelade, Tee (Sonnentor) für kalte Tage oder eine Bade-Bombe und die heiß geliebte Sheabutter (balmyou) für Entspannung – das sind neben Büchern die Dinge, die mich und meinen Mann am meisten glücklich machen, wenn es um Geschenke geht. Dringend gebraucht habe ich das Seifen-Säckchen, denn die Reste meiner Dusch-Seife brauchten dringend ein Zuhause, damit ich die Seife auch voll und ganz verbrauchen kann. Die feste Zahncreme (Lamazuna) gehört ebenfalls schon lange zu den Dingen, die ich unbedingt zu ihrer Alltagsfähigkeit testen möchte..

IMG_1497

Das Landbaby und das Landkind bekamen unter anderem ein Hasilein von Maileg, einen kleinen Elefanten (ebenfalls von der dänischen Marke Maileg), ein wirklich ganz ganz tolles Buch zum Thema „Bäume“ – auch für mich wirklich lesenswert – und ein Wobbelboard.

 

So wie der Tannenbaum zu Weihnachten gehört, gehören für uns auch die Socken dazu. Für jeden gibt es von den Omas und Opas mindestens ein Pärchen schöne warme Wollsocken für die kalten Wintertage und weil uns im neuen Haus die Puschen noch fehlten, brachte auch die der Weihnachtsmann. Wenn es nicht die selbstgestrickten sind, dann schwöre ich auf die hübschen Socken von Hirsch natur.

 

Das Landbaby wurde mit einer neuen Mütze sowie Schühchen von purepure bedacht. Mich erfreute noch ein Stoff-Gutschein von Frau Tulpe (einem tollen Berliner Lädchen) und auch die Vöglein wurden bedacht: sie bekamen einen neuen Nistkasten sowie einen echt duften neuen Futterspender.

 

Und da hängt er nun, der neue Nistkasten und erinnert an ein wirklich schönes Weihnachtsfest. Hoffentlich wird es uns und unsere kleinen Garten-Gäste noch lange erfreuen..

IMG_1512

Wir wünschen ein frohes neues Jahr!