Im Walden Westen – Landart

Bei schönstem Wetter – es gab nur einen kleinen Schauer zur Abkühlung – pirschte eine bunte Truppe durch den Walden Westen Lintzels, um die sehr vielseitigen und spannenden Werke der kreativen Hobby-Künstler zu entdecken. Der blaue Waldpfad ist – so oder so – immer einen Besuch wert. Hier lässt es sich wunderbar und vor allem in aller Ruhe durch den Wald spazieren..




Und so fing bei uns alles an: Landart-Vorfreude

Diese Bilder stammen von der Auftaktveranstaltung der Lintzeler Route (Blauer Waldpfad Lintzel, 3 Kilometer) am Sonntag, 11. Juni 2017.

Landschaft ist wieder Kunst, bis zum 9. Juli 2017 im Landkreis Uelzen. Fünf Routen – in Uelzen, Bad Bevensen, Ebstorf, Hösseringen und Lintzel – laden dazu ein in und mit der Natur zu entdecken..

Weitere Informationen finden sich hier.

Landart-Vorfreude

Wir haben nun endlich unser kleines Landart-Projekt vorbereitet. Für unser Wald-Werk wurde aus vielen Weidenzweigen ein großer Kranz..

Was daraus im Walden Westen (Lintzel) wird, das könnt ihr auf der blauen Route (Eröffnung am Sonntag, 11. Juni, 15 Uhr, Dorfplatz Lintzel) der Landart Uelzen – und natürlich auch hier auf dem Blog – entdecken. Morgen wird dann im Wald fleißig weiter gearbeitet..

Das Landkind hat natürlich auch tüchtig bei den Vorbereitungen geholfen. Wir freuen uns schon darauf fünf tolle Landart-Routen zu erkunden und werden euch daran teilhaben lassen!



Landschaft wird wieder Kunst, vom 9. Juni bis zum 9. Juli 2017 im Landkreis Uelzen. Fünf Routen – in Uelzen, Bad Bevensen, Ebstorf, Hösseringen und Lintzel – laden dazu ein in und mit der Natur zu entdecken..

Weitere Informationen finden sich hier.

Was wächst in Wald und Wiese – in 9 Bildern

Alles ist plötzlich grün, überall wächst und wuchert es. Da fehlt oft der Block fürs Detail und wir sehen im wahrsten Sinne des Wortes: den Wald vor lauter Bäumen nicht. Doch da versteckt sich so einiges in Wald und Wiese..




Wir waren unterwegs im schönen Gerdautal.

Wir haben da mal einen angesetzt.. Fichtenschnaps!

Die Fichten treiben aus und somit ist nun Zeit für Fichtenschnaps. Die herrlich duftenden Nadeln dürfen im Alkohol baden, geben ihre ätherischen Öle frei und werden zu einem lecker Schnäpschen für Geist und Seele – so schmeckt der Wald!

20170526_154145

Wir haben eine ganze Menge junger Fichtentriebe gesammelt und sie abgewaschen. Im Anschluss fanden sie ihren Platz in einem großen Weckglas. Wichtig ist es dieses zuvor gut heiß auszuspülen und zu säubern. Außerdem sollte es gut verschließbar sein!

Die Triebe im Glas müssen vollkommen von Doppelkorn bedeckt werden. Dann sollte das Ganze einige Wochen gut durchziehen. Nachdem der Glasinhalt dann durch ein Sieb gekippt wurde, werden der Flüssigkeit je nach Geschmack brauner Zucker oder Waldhonig hinzugefügt. Das Ergebnis: Ein aromatischer Schnaps mit Waldnote.

20170526_154520

Hier freuen sich schon alle auf die Verköstigung! Ich muss leider stillbedingt noch etwas warten.

Der Schnaps soll übrigens auch super bei Halsschmerzen helfen..

Frühling in der Heide – in 9 Bildern

Die Heide blüht erst im August, wir halten uns hier trotzdem unglaublich gern auf.



Unterwegs waren wir in der Ellerndorfer Wacholderheide, Lüneburger Heide

Café im Schafstall, Ellerndorfer Heide

Ein Tag im Grünen – in 9 Bildern




Unterwegs waren wir im Wildgehege in der Stadtforst Uelzen

Ostern – in 9 Bildern




Unterwegs waren wir im Naturschutzgebiet Mönchsbruch südwestlich von Groß Süsted, Gemeinde Gerdau